Tell ein Stück Schweiz

0
243

Die neue Tell-Inszenierung bewegt und begeistert!

Die nahtlose Aneinanderreihung stimmungsvoller, emotionaler, dramatischer, und spektakulärer Szenen zieht den Besucher von der ersten Minute an in seinen Bann. Das Theater geht unter die Haut. Autor und Regisseur Ueli Bichsel und sein Ensemble entführen Sie einen Abend lang in einer mitreissenden Inszenierung aus dem Alltag. Die Eidgenossen reden in Schweizer Mundart, und zwar in dem Dialekt, in dem die Laienschauspieler/innen zu Hause sind.

Grossartiges Ensemble! Machtgierige Landvögte mit Reitern und Soldaten lassen das einfache Volk die Macht der Tyrannen spüren. Die Theaterbesucher erleben hautnah, was es heisst, unterdrückt und gedemütigt zu werden. So zeigt das faszinierende Schauspiel, wie sich das Volk befreit, wie tragische Einzelschicksale und Rückschläge die Unterdrückten auf dem Weg in die Freiheit nicht aufhalten können.

 

Emotionales Theater spielen. Am Rugen, und das zeigt Bichsel deutlich, wird nicht einstige Realität gezeigt, sondern Theater gespielt. Eine ganz neue Form bringt er ein, wenn er ein Theaterschiff in einem gewaltigen musikalischen Gewitter, Düsternis und einem Wasservorhang über die Bühne fahren lässt (Musik Balz Burch). Tells Sprung auf die Tellsplatte live! Eine Szene, die so neu ist, dass sie beinahe dem Rütli und dem Apfelschuss den Rang abläuft. Es ist Bichsel gelungen, das Stück zu entstauben, ohne dass er es seiner Seele beraubt hätte. Die neue Inszenierung ist in jedem Fall sehenswert. An jeder Aufführung dankt das Publikum den 170 Schauspielern mit stehenden Ovationen für ihre mitreissende Darbietung.

Warum nicht wieder einmal nach Interlaken! Wilhelm Tell, ein Mythos! Es war vor 1912 als der Lehrer August Flückiger mit seinen Schulkindern einzelne Szenen aus Schillers Tell in Matten bei Interlaken aufführte. Er hat die Idee an die «Dramatische Gesellschaft» Interlaken herangetragen und danach wurde am Rugen ernsthaft Theater gespielt. So begann die nun bereits über hundertjährige Erfolgsgeschichte eines Schweizer Kulturguts im Berner Oberland.

Tell – ein Stück Schweiz. Kein Werk der Literaturgeschichte hat die Schweizer Volkskultur so nachhaltig geprägt wie «Wilhelm Tell» und keine Theaterbühne zeigt die Schweizer Geschichte so hautnah und authentisch. Mehr als zwei Millionen BesucherInnen haben die spektakulären Inszenierungen schon besucht! Die Tellspiele Interlaken sind eines der grössten Freilichttheater in der Schweiz.

Tradition am Rugen. Die 38 Sprechrollen werden durch Mikrofone und moderne, elektronische Verstärkung sorgfältig und individuell unterstützt. Dadurch wird das breit angelegte Spiel in der imposanten Arena verfeinert und die emotionale Dialogregie kommt voll zum Tragen. Sämtliche Darstellerinnen und Darsteller sind Laien vom Hauptrollenträger bis zum Volksdarsteller. Tiere spielen auch in der neuen Inszenierung eine wichtige Rolle. So führt der Bödeli-Bauer Walter Balmer, bei jeder Vorstellung, seine 12 geschmückten Kühe für den berühmten Alpabzug zum Tellspiel-Areal. Die Ziegenherde, ein Maultier und zwei Esel vervollständigen das Bild. Dank der Reiterei (bis zu 15 Pferde stehen im Einsatz) entsteht auf der weitläufigen Naturbühne eine spannungsvolle Dynamik, die das Schauspiel zusätzlich bereichert. RH

www.tellspiele.ch Tellspiele Interlaken 033 822 37 22

Kommentieren Sie den Artikel