Rhabarber-Tiramisù ohne Eier

0
995

Rhabarber-Tiramisu ohne Eier – ein nostalgisches Löffelbiscuit- Dessert

Zubereitung

Rhabarbermus
400 g roter Rhabarber, geschält, in Stücken
60 g Butter
150 g Zucker
2 EL Amaretto

Ricotta-Creme
250 g Ricotta
250 g Mascarpone
1 dl Orangensaft
4 EL Zucker
200 g Löffelbiskuits

Und so wirds gemacht:

Rhabarber mit Butter und Zucker in einer Pfanne mischen, zugedeckt bei kleiner Hitze weich köcheln, auskühlen. 2 Esslöffel Amaretto, nach Belieben, darunterrühren, in einen Messbecher geben, mit Wasser auf 6 dl Flüssigkeit ergänzen.

Und so wirds gemacht:
Ricotta, Mascarpone, Orangensaft und Zucker mischen.

Und so wirds gemacht:
Einfüllen: Den Boden der vorbereiteten Form mit ca. 100g Löffelbiskuits belegen. Die Hälfte des Rhabarbermuses in die Form geben, die Hälfte der Ricotta-Creme darübergeben, glattstreichen. Ca. 100g Löffelbiskuits darauf verteilen. Restliches Mus und dann die restliche Ricotta-Creme darübergeben, glattstreichen, zugedeckt ca. 3 Std. kühl stellen.

Form:
Eine Form von ca.1 1/2 Liter mit Backpapier auslegen.

Servieren:
Tiramisù mit dem Backpapier vorsichtig aus der Form heben, mit Kakaopulver bestäuben.

Lässt sich vorbereiten:
Das Tiramisù ohne Eier kann 1 Tag im voraus zubereitet werden, zugedeckt im Kühlschrank aufbewahren.

Kommentieren Sie den Artikel