Behandlung von Migräne durch Nervenstimulation

0
139

Rund eine Million Menschen in der Schweiz leiden unter Migräne. Durch ein neues Therapieverfahren lässt sich Migräne ohne den Einsatz von Medikamenten reduzieren.

Pulsierende, einseitige Kopfschmerzen, begleitet von Übelkeit, Licht- und Lärmsensibilität gehören zu den Symptomen einer akuten Migräne. Weltweit leiden
18 Prozent der Frauen und 6 Prozent der Männer an Migräne. Für die Betroffenen
eine grosse Beeinträchtigung des persönlichen, familiären und sozialen
Lebens.

Aktuelle Methoden reichen kaum aus
Primäre Ziele der Migränebehandlung:
die Anzahl und Intensität von Anfällen zu reduzieren, zu verhindern, dass sich
ein chronischer Schmerz entwickelt, und die Lebensqualität verbessern. Verschiedene Medikamente und Alternativtherapien stehen zur Verfügung, um Migräne vorzubeugen und zu behandeln.
Trotzdem reicht das breite Angebot oft nicht aus. Laut PD Dr. med. Andreas
Gantenbein, Präsident der Schweizerischen Kopfwehgesellschaft, gibt
es noch immer Schwachstellen in der Migränetherapie:
«Eine Schwierigkeit in der Migränebehandlung kann sein, dass medikamentöse Therapien Unverträglichkeiten und Nebenwirkungen mit sich bringen
oder nicht ausreichend gut wirken.»

Migränetherapie ohne Medikamente
Eine neue Möglichkeit der Migränebehandlung bietet das Therapiesystem
Cefaly. Das leichte, circa 5 Zentimeter grosse Gerät wird mit einer Klebeelektrode
an der Stirn angebracht und stimuliert mit feinen Impulsen den Trigeminus-
Nerv. Dieser Gesichtsnerv ist bei den meisten, durch Migräne verursachten
Kopfschmerzen betroffen. Eine klinische Studie zeigt, dass die regelmässige
Anwendung des Therapiesystems von täglich 20 Minuten die Häufigkeit von
Migräneanfällen signifikant reduziert und den Migräne-Arzneimittelkonsum um
75 Prozent senkt. Cefaly wirkt bei 75 Prozent aller Patienten, die das Therapiesystem regelmässig und korrekt anwendeten.
Während einer Migräneattacke kann die Anwendung von Cefaly die Schmerzen
lindern und die Migränedauer verkürzen.
Dazu PD Dr. med. Andreas Gantenbein:
«Cefaly bietet Betroffenen eine interessante und evidenzbasierte Alternative
und oder Ergänzung zur medikamentösen Therapie.»

Testen Sie Cefaly während 40 Tagen und überzeugen Sie sich selbst – mehr Informationen unter:

Neurolite AG
Hühnerhubelstrasse 79
3123 Belp
info@cefaly.ch
+41 (0)31 812 28 28
www.cefaly.ch

Kommentieren Sie den Artikel